Logo Pfarre Spratzern   Startseite Wochenprogramm Terminkalender Pfarrblatt Sidemap
Die Marterl der Pfarre Spratzern
nach oben

orte - Marterl

Friedenskreuz vor der Kirche:

Friedenskreuz vor der Kirche  

Das Marterl an der Kreuzung Eisenbahnerstraße/Schuhmeierstraße wurde von Pfarrer Josef Pretz aus seinem Schattendasein geholt, als er sich anlässlich seines 70. Geburtstages im Jahr 2012 eine Renovierung des Martels wünschte. In den Gesprächen mit den Verantwortlichen der Stadtgemeinde stellte sich heraus, dass das Marterl früher die Bezeichnung "Franzosenkreuz" trug, und - so ist zu vermuten - eine Gedenkstätte in der Nähe des heutigen Standortes war.

Beim Bau der Spratzerner Kirche in den Jahren 1931/32 befand sich jedenfalls das Kreuz schon an der heutigen Stelle, wie einem Foto von der Bauphase der Kirche zu entnehmen ist.
Das Madonnenbild wurde entfernt und durch ein Mosaik ersetzt, das Versöhnung und Frieden zum Ausdruck bringt. Deshalb wurde das Kreuz beim Pfarrfest am 24. Juni 2012 als "Friedenskreuz" gesegnet. Besonderer Dank gilt Inge Wolf und Martina Gruber für die Gestaltung des Glasmosaiks, Stefan Messirek für die fachmännische Sanierung und Gärtnermeister Ernst Müller für die Bepflanzung."


Marterl beim Hiesbergerpark

Marterl beim Hiesbergerpark  

Das Pestmarterl im Hiesberger Park ist ein breiter, rund abgeschlossener Pfeiler und wird auf das frühe 17. Jahrhundert datiert. Neben einer Kopie der Figurengruppe Pietá aus etwa 1415 sind drei kleine Nischen und Wandmalereien von A. Brusenbauch vorhanden. Diese zeigen Christophorus und den Gnadenstuhl. Die dritte Darstellung war nicht mehr erkennbar, wurde aber offenbar durch eine Floriani-Darstellung ersetzt.

Die wertvolle Pieta wurde 1979 ins Diözesanmuseum gebracht und durch eine Kopie ersetzt. Das Marterl wurde 1983 an seinen heutigen Standort versetzt.
Die Inschrift lautet: "Wenn Feuer, Pest und Krieg uns droht! Bitt Maria für uns bei Gott!".

Alljährlich wird am 1. Sonntag im Mai bei diesem Marterl eine Maiandacht gefeiert.


Wegkreuz am Schwadorferberg

Wegkreuz am Schwadorferberg  

Beim Holzkreuz am Schwadorferberg findet alljährlich im Juni eine Wegkreuzfeier statt.


Wegkreuz am "Gratzl-Platzl"

Wegkreuz Gratzl-Platzl  

Über Initiative der Anrainer Josef Gratzl und Helene Weidmann wurde unter Mithilfe zahlreicher engagierter Dorfbewohner ein Platz an der Spratzerner Hauptstraße gärtnerisch gestaltet.

Herr Gratzl fertigte ein neues Holzkreuz, welches das alte und verwitterte Kreuz am ehemaligen Totenweg ersetzte, an und errichtete auch eine Sitzbank, die Rastsuchende zum Verweilen einlädt.


Pfarrblattarchiv

Sie würden gerne in alten Pfarrblättern stöbern, dann sind Sie hier richtig.

zum Pfarrblattarchiv

Unser Pfarrleben in Bildern

Zu den FotoalbenHier finden Sie Fotos aus unserem Pfarrleben.

zu den Fotoalben